Donnerstag, 3. Februar 2011

Beatsteaks Konzertbericht 26.01.11

Kinder, was soll ich sagen? Mir tat zwei Tage nach dem Konzert immer noch alles weh, vor allem mein Nacken, meine Arme und mein Bauch. Muskelkater vom Pogen.

Aber erstmal von vorne.

Das Konzert fand in einem Club in Stuttgart statt und um rechtzeitig dazu sein, hatten wir die Erlaubnis von unserer Rektorin früher gehen zu dürfen, was auch ganz gut war, denn der Verkehr um Stuttgart rum ist gar nicht mal so lustig.
Nachdem wir uns bei Schatz zuhause erstmal ein bisschen schick gemacht hatten, ging es los.
Das Navi hatte allerdings ein Problem damit, so zu funktionieren wie wir wollten. Egal, irgendwann hat es sich gefügt und wir konnten uns auf den Weg machen.
Ich war schon den ganzen Tag nicht richtig zurechnungsfähig, das ganze Adrenalin hat mich total hibbelig gemacht. Ich konnte also auf der Fahrt nicht still sitzen.
Wir näherten uns nach einer eher ereignislosen Fahrt der Stuttgarter Innenstadt und ab da ging es eher schleppend voran.
Aber auch das war kein Hindernis, schließlich ging es um die Beatsteaks.
In der Stadt angekommen suchten wir uns ein Parkhaus (btw. eins der teuersten, in denen ich je ein Auto abgestellt habe) und machten einen kurzen Abstecher zu dem Fresstempel mit dem großen M.
Gestärkt machten wir uns auf die Suche nach der Location, was sich als gar nicht mal so einfach erwies. Wir hatten zwar Straße und Hausnummer, allerdings fanden wir nichts, was auch nur ansatzweise nach Club aussah. Nachdem wir 4-5 mal über dieselbe Ampel gelaufen waren, kamen wir auf die Idee mal jemanden zu fragen. Hat auch geklappt. Es soll mal einer drauf kommen, dass ne Disko im UBahnhof ist o.O
Einlass war um 19.30, wir waren allerdings schon um 18.50 da und standen erstmal dumm rum. Es war arschkalt, meine Schuhe hatten ein Loch und meine Füße waren schon nach einigen Minuten durchweicht.
Die Türsteher waren allerdings unerbittlich. Wenigstens hörten wir beim Warten schon einige Songschnippsel vom Soundcheck, hatten Bier und ich einen Lolli.
Nach und nach trafen auch die restlichen Gewinner ein und auch die DasDing-Reporter und das Kamerateam machten die Runde.
Nach einem etwas unlustigen Versuch des Reporters die Stimmung anzuheizen, indem er uns zum "Trockenpogen" aufforderte, wurde es langsam spannend. Die Zeiger der Uhr rückten immer weiter vor und so gegen 19.45 durfte der Club gestürmt werden.
Erster Gang - Garderobe
Zweiter Gang - Bar - Bier - Super.
Plätze in der zweiten Reihe wurden gesichert und dann ging das Warten los...

Nach einer kurzen Einleitung durch einen Moderator vom Sender, in dem wir instruiert wurden, immer bei einem bestimmten Handzeichen von Arnim total abzugehen, weil das Konzert live im Radio übertragen wurde und es ja gut klingen sollte, ging es dann los. (Btw. die Instruktion, war überflüßig, wir haben das auch so gut hinbekommen)
Die Band enterte die Stage.

Wir waren so unglaublich nah dran und haben den Schweiß der Band abbekommen.Generell war das Konzert schön klein, intim und überhaupt.
Und die Jungs sind so sympathisch, haben Bier geschnorrt, Witzen gemacht und viel gelacht.
Die neuen Songs sind einfach nur Bombe, es wurde viel gepogt, getanzt, leider aber auch viel gedrängelt und geschubst. So landeten wir irgendwann weiter hin, aber das war nicht schlimm, weil der Club an sich nicht sehr groß war. Hab viel Schweiß von fremden Leuten abbekommen und es war auch richtig anstrengend ^^
Arnim ist dann auch irgendwann durch die Meute gelaufen, hat Leute umarmt und ist noch auf die Bar geklettert und hat da performt :D War total toll, auch wenn der Kabelmann nicht so begeistert war, weil die Kapazität des Mikrokabels etwas überreizt wurde.
Auf dem Weg zurück zur Bühne stand Arnim auch auf einmal vor mir und ich hab ihn angefasst - Bäh Groupie und so.

Auf Wunsch von uns haben die Steaks auch einige alte Songs gespielt und angespielt. Herrlich. Leider war das ganze dann auch viel zu schnell vorbei und nach zwei, drei, vier Zugaben war dann alles vorbei.
Wir sahen dann auch dementsprechend aus, verschwitzt, verstrubelt, zerstört.

Fazit, GEIL, danke danke danke. Unbedingt in die neuen Songs reinhören, weiß gar nicht, welches meine Lieblingssong sind, die sind alle so super.

Bilder:













Kommentare:

  1. Sieht aus als hätte es Spaß gemacht!
    Ich finde solche kleinen Konzerte auch immer besser als die in großen Hallen, da sind die Künstler immer besser drauf

    AntwortenLöschen
  2. also ich folge einfach immer dem STROM AN MENSCHENmassen wenn ich zum konzi gehe ;D is aber auch schonmal EXTREM schief gegangen xD

    AntwortenLöschen
  3. War das nicht so ein Pre-Release Konzert wo man die Karten nur gewinnen konnte?
    Aber echt geil!
    Ich seh die Buletten diesen Sommer auch nochmal und kanns kaum abwarten Boombox live zu hören!
    Zu den Fotos kann ich sagen,das Arnim mal wieder nen extrem geilen Hut auf hat (der beim Berlinkonzert war aber auch besonders toll!) uns Thorstens HipHop-Syle+ Bassguitar habe ich die 3 Jahre ja mal sowas von vermisst!Hach,zum Glück sind se wieder die die Buletten!

    AntwortenLöschen
  4. Oh gott ich will auch !!!
    Live sind sie sooooooooooo gut !!

    AntwortenLöschen
  5. ui..wo in stuttgart war des denn? universum?

    AntwortenLöschen
  6. Hehe,also wenn se in meiner Stadt auch so ein Konzert gemacht hätten, dann wäre ich auch nur am Telfon gehangen um an so Karten ranzukommen.

    Puh,ich hab sie wohl schon so an die sechs-sieben mal gesehen (das erste ist so sechs Jahre her)...und ich kann nur feststellen,das immer mehr Leute dazugekommen sind,die den Club ausgefüllt haben...und die Karten sind teurer geworden. Aber Sommer und Beatsteaks ist einfach immer schön und deshalb gönn ich mir das dann eben.

    Auch cool,das sie mit jedem neuen Album noch mehr Aufwand betreiben die Fans zu unterhalten. Man kann ja fast auf jeder Plattform,wo die angemeldet sind nun Neues entdecken.

    AntwortenLöschen
  7. mein liebster wohnt ja in stuttgart, also waren wir da schon das ein oder andere mal...^_^
    aber ja...wenn man sich nich auskennt, würde man wohl nie auf die idee kommen, dass da ein club ist..
    aber bei der größe..puh...da war das konzi aber arg intim :D

    danke...es ist schon besser geworden :)

    AntwortenLöschen