Dienstag, 31. Juli 2012

Egoistisch?

Wie vielleicht ein paar von euch bei Facebook mitbekommen haben, sind es jetzt nur noch knapp 3 Wochen bis zu meinem Examen als MTLA.
Der Stoff von drei Jahren, also 6 Semestern wird in 2 schriftlichen (Hauptfächer 160 Fragen, Nebenfächer 140 Fragen), 6 praktischen (Hämatologie, Gerinnung, Klinische Chemie, Bakteriologie (beinhaltet noch Mykologie und Parasitologie), Histologie und Serologie) und 4 mündlichen Prüfungen abgeprüft.

Ich gebe zu, ich habe ein wenig zu spät angefangen zu lernen, denn die Prokrastination war immer so verführerisch, aber noch bin ich zuversichtlich. Ich werde das schaffen.

via weheartit


Aber um dies zu tun, muss ich jetzt hardcore lernen. Jeden Tag von morgens bis abends hämmere ich mir Normalwerte, Testprinzipien, Fehlerquellen, Bakterien, Organe, Färbungen und so weiter in mein kleines Köpfchen.

via weheartit


Die Zeit verfliegt nur so und meistens vergesse ich dabei alles um mich herum. Meistens leider auch zu trinken (essen vergesse ich natürlich nicht, das wär ja zu schön). Schminken ist grad auch nicht drin, ich sehe also im Moment aus wie der letzte Penner. Deshalb auch keine schicken Bilder von mir.

Nun aber zum Hauptproblem meines Beitrages. Momentan kann ich mich leider nicht so um mein soziales Leben kümmern, wie ich das gerne hätte. Es geht nicht, deshalb muss ich Prioritäten setzen und schauen, dass ich soviel wie möglich mit Menschen unternehme, ohne dass mein schlechtes Gewissen mich erdrückt.
Wenn nun aber jemand mich in einer solchen "F*** - ich bin viel zu spät dran" - Phase kontaktiert und etwas mit mir unternehmen will, ich aber aus Gründen der Gewissensberuhigung lieber lerne, bin ich dann ein Egoist?
So sehen das wohl einige Menschen. Und das finde ich schade. Sehr schade. Sogar enttäuschend. Mir ist das verdammt wichtig, ich bin da perfektionistisch. Und wenn das zum Nachteil einiger Menschen ausfällt, dann muss ich sagen, dass mir das sogar dezent am Arsch vorbeigeht.

Erschwerend hinzu kommt, dass ich meine persönlichen Präferenzen in Sachen Quality Time momentan auch lieber auf meinen Freund verlagere als auf andere Menschen. Das muss sein, andere kommen da vielleicht zu kurz.
Ist es dann asozial von mir, wenn ich dann lieber einen Abend gemütlich zuhause mit meinem Herzblatt verbringe, als mit Freunden, die zufällig genau an diesem Abend zu Besuch hier sind?
Ich mach das ja nicht böswillig, aber schlechtes Timing war schlecht.
Ich sehe meinen Freund momentan selten genug, da er für dasselbe Examen büffelt, dass ich ablegen muss und da ist es doch verständlich, wenn er auf meiner Liste weiter oben steht. Oder nicht?

Ich bin verwirrt. Solche Sachen kann ich grad gar nicht gebrauchen. Ich brauche Ruhe, Harmonie und Konzentration (was allerdings auch schwierig ist, da ich seit Monaten eine Baustelle direkt vorm Fenster habe. Ohropax sind mein bester Freund). Nunja.

Dazu kann ich nur sagen:

9Gag ftw. Mein Post
Und hier noch meine Hymne:



Kommentare:

  1. Ja sicher bist Du in diesem Fall egoistisch und das im positiven Sinne. Musst Du doch auch sein! Es geht um Dein Leben, Deine Zukunft! Ich finde es gut, dss Du Prioritäten setzt.
    Das Sozialverhalten der Anderen ist zu beanstanden. Sie sollten Dir positive Energien geben und Dich irgendwie unterstützen, ohne Dich zu nerven. Aber bitte, mach Dir doch um sowas im Moment keine Gedanken :-)
    Ich hoffe Du bestehst Deine Prüfung. Deine Kumpels machen sich keine Gedanken drüber, dass sie Menschen mit deiner Ausbildung bestimmt noch des öfteren in Ihrem Leben brauchen.
    Allerdings solltest Du Dir schon zwischendurch mal die Zeit nehmen, um vielleicht eine halbe Stunde etwas ganz Anderes zu tun, damit der Kopf wieder etwas frei wird für Thrombozyten, Plasmaproteine und Co... ;-)

    Ich wünsche Dir viel Glück - Gabi

    AntwortenLöschen
  2. wie kannst du nur???
    die armen menschen um dich rum :(
    ...
    ähm ja, ich find´s absolut verständlich was du machst :)
    und ja, wenn´s stressig wird is man auch mal froh wenn man nur den partner um sich hat. der muss einem ja dazwischen mal mut zuzureden, betüddeln und liebhaben ^^

    lass di net ärgern und weiter frohes lernen!
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ehrlich? Dein Examen und deine Liebe sollten momentan deine ganze Aufmerksamkeit fordern und zwar OHNE schlechtes Gefühl. Wahre Freunde verstehen dies und unterstützen dich! Der Rest? Drauf geschissen! Du zählst, dein Leben steht im Fokus und mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Außer ICH DRÜCK DIE PATSCHEHÄNDCHEN PLATT, junge Schönheit!
    Drück dich <3

    AntwortenLöschen